Geocaching

Geocaching ist eine Schatzsuche, bei der man mit Hilfe von Koordinaten sogenannte Caches („Geheimes Lager“) suchen und finden kann. Für dieses Hobby benötigt man ein GPS-Gerät oder ein GPS-fähiges Handy. Geocaching wird auf der ganzen Welt gespielt.

Die Koordinaten der Caches sind im Internet auf Geocaching-Webseiten abrufbar, die bekannteste ist Geocaching.com. Mit dem GPS-Gerät peilt man sich an die Zielkoordinaten heran, wobei die Genauigkeit manchmal zu wünschen übrig lässt. Bei gutem Empfang liegt der Cache, sofern er gut eingemessen ist, im Umkreis von 5-10 Metern um den Nullpunkt herum. Also muss am Ende ganz klassisch gesucht werden, das ist dann ein wenig wie Ostereier suchen.

Ist der Cache gefunden, trägt man sich in ein Logbuch ein, das im Cache liegt. Zusätzlich sollte man seinen Fund auf der Webseite eintragen und ein paar Zeilen dazu schreiben.

Die weltweit rund 2.000.000 Caches werden von Geocachern selbst gelegt und gepflegt. Es gehört zum guten Ton, nicht nur zu loggen, sondern auch selbst aktiv ein paar „Dosen“ zu verstecken und auf der Webseite einzutragen, damit andere Geocacher sie suchen können.